Schlafmedizin

Zahnärztliche Schlafmedizin

Viele erwachsene Menschen leiden an Schlafproblemen. Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin schnarchen, schnappen laut nach Luft oder knirschen während des Schlafes mit den Zähnen. Achten Sie auf folgende Anzeichen von gesundheitsgefährdenden Schlafatmungsstörungen:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit am Tag
  • Hoher Blutdruck

Schnarchen und Schlafapnoe

Schnarchen und Schlafapnoe gefährden nicht nur Sie, sondern auch andere (sog. Minutenschlaf am Steuer). Sind keine anatomischen Veränderungen, wie Polypen oder zu große Mandeln vorhanden, die eine Operation erfordern, können verschiedene mechanische Hilfsmittel das Schnarchen verhindern. Sogenannte Protrusionsschienen, die ähnlich wie eine Zahnspange konstruiert sind, schieben den Unterkiefer leicht nach vorne und verhindern, dass er während des Schlafens nach unten sinkt.

Als zertifizierter zahnärztlicher Schlafmediziner stelle ich solche Schienen mit großem Erfolg her, oftmals kann die Atemmaske vermieden werden.

Funktionsanalyse: Bruxismus

Der Bruxismus – das Zähneknirschen – entsteht durch unbewusstes aufeinander pressen und mahlen der Zähne. Die dabei entstehenden Kräfte schädigen Zahnoberflächen und führen zu Kiefer und Muskelschmerzen. Bruxismus ist eine weit verbreitete „nächtliche Ruhestörung“, kommt aber auch am Tag, meist in Stresssituationen vor und kann zu weiteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen:

  • Kieferschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Lockere Zähne
  • Zahnfleischschwund

Wie beim Schnarchen stört das laute Zähneknirschen die Nachtruhe der Partner. Sprechen Sie uns an, wir können Ihnen helfen!